Heute 4

Gestern 65

Woche 324

Monat 1722

Insgesamt 104583

Aktuell sind 26 Gäste und keine Mitglieder online

Top Panel
SVG Logo klein        Willkommen beim
SV Gengenbach 1920 e.V.

Verdienter 4:1 Heimsieg der SGGR gegen SpVgg Schiltach

  • Zuletzt aktualisiert: Dienstag, 06. Oktober 2020 13:13
  • Zugriffe: 148

In einem in der ersten Halbzeit an Torchancen armen Spiel steigerten sich insbesondere die Hausherren im zweiten Abschnitt deutlich und siegten letztendlich verdient mit 4:1. Die SGGR musste im 3.Heimspiel gleich auf mehrere Akteure verzichten. So fehlten Achim Späth, Joro Kalafatis, Vassilios Miaris und Simon Himmelsbach verletzungsbedingt, David Wussler musste gesperrt zuschauen. Dafür kehrte David Halsinger und Philip Pursch in den Kader zurück.

Die SGGR übernahm auf dem Santis-Claus in Reichenbach von Anfang an die Initiative und bestimmte das Spielgeschehen. Die Gäste suchten dagegen ihr Heil aus einer verstärkten Defensive heraus, machten die Räume eng und lauerten auf Konter. Immer wieder suchten sie ihren schnellen Torjäger Flavius-Nicolae Oprea, der aber insgesamt im Kollektiv gut verteidigt wurde.

Die erste Chance des Spiels hatte Jan Braun, sein 16m-Schuss verfehlte jedoch das Gehäuse. Eine Minute später wurde Kaan Arslan auf links herrlich freigespielt, sein Schuss aus 10m wurde aber von Tobias Spiegl hervorragend abgewehrt, den Abpraller verpasste Jan Braun in der Mitte denkbar knapp. P1200782 redDie Gäste hatten ihre erste Chance in der 27.Min. Eine Flanke lies F-N.Oprea in der Mitte auf den freistehenden Peter Datz durch, der aber überhastet den Ball deutlich am Tor vorbeischoss. Am Spielgeschehen änderte sich nichts. Die SGGR hatte zwar deutlich mehr Spielanteile, aber außer ein paar Halbchancen sprang bis zur Pause nicht heraus.

In den ersten 10. Minuten der 2.Halbzeit hatten die Gäste ihre beste Phase. Zunächst enteilte Torjäger Oprea auf links seinem Gegenspieler, Torhüter Nicolas Schwendemann verkürzte den Winkel geschickt und verhinderte so die Gästeführung. Ein Abspielfehler in der 54.Min. ergab die nächste Konterchance der Gäste. Oprea ließ sich aber auf halblinks abdrängen und vergab so eine gute Möglichkeit. Diese Szene schien ein ‚Hallo-Wach‘ für die Gastgeber zu sein. Nach einer gekonnten Kombination der Braun-Brüder drang Andre Braun in den Strafraum an, kreuzte geschickt, so dass sein Gegenspieler ihn am Fuß traf. Der gute Schiedsrichter Michael Albiger entschied sofort auf Strafstoß. Jan Braun ließ sich diese Chance nicht nehmen und verwandelte sicher zum 1:0 (61.Min.). Ein Minute später hatte Jan Braun Pech, dass ein Kopfball nach einem Eckball nur knapp am langen Eck vorbeistrich. Die SGGR war nun überlegen und hatte das Spiel im Griff. Völlig überraschend fiel aber in der 70.Min. der 1:1 Ausgleich. Nach einem Eckball und einer unübersichtlichen Situation reagierte Oprea am schnellsten und stocherte den Ball aus 5 Meter über die Linie.

Die SGGR zeigte sich keineswegs geschockt und spielte weiter munter nach vorne. Bereits 2.Minuten nach dem Ausgleich fiel die erneute Führung. Nach einer Flanke von Roman ‚Toni‘ Salzer wurde der Schuss von Janek Roth an der Strafraumgrenze noch geblockt, fiel aber Jan Braun vor die Füße. Dieser umspielte noch einen Gegenspieler, zog sofort ab und sein Schuss landete halbhoch im linken Eck. In der 77.Min. erkämpfte sich der eingewechselte Robin Feißt auf links den Ball, passte geschickt auf den mitgelaufenen Jan Braun, der mit seinem 3.Treffer eiskalt auf 3:1 erhöhte. P1200777 redDie Gäste haderten in dieser Szene mit dem Schiedsrichter. Nicht ganz zu Unrecht, denn Robin Feißt hatte seinen Gegenspieler beim Ballgewinn am Fuß getroffen. Die Entscheidung fiel in der 77.Min. mit dem schönsten Spielzug des Tages. Jan Braun nahm auf rechts den Ball mit der Hacke mit, passte flach nach innen. Der eingewechselte Philip Pursch lies den Ball passieren und der somit freistehende Robin Feißt donnerte den Ball zum 4:1 in die Maschen. Danach hatte die SGGR noch weitere Möglichkeiten zu erhöhen, doch der gute Gästetorhüter Spiegl zeigte sich u.a. bei einem fulminanten Schuss von P.Pursch auf dem Posten, so dass es beim 4:1 blieb.

Unterm Strich gewann die SGGR nach einer eher zähen ersten Halbzeit aufgrund der Leistungssteigerung am Ende verdient mit 4:1.

Aufstellung: Nicolas Schwendemann, Roman Salzer (86. Adrian Stern), Andre Braun (83. Philip Pursch), Jan Braun (82. Benjamin Harter), David Halsinger, Ilja Bukreev, Kaan Arslan (63. Robin Feißt), Philipp Halsinger, Simon Gmeiner, Janek Roth, Dominik Schwarz