Heute 2

Gestern 53

Woche 158

Monat 932

Insgesamt 109272

Aktuell sind 7 Gäste und keine Mitglieder online

Top Panel
SVG Logo klein        Willkommen beim
SV Gengenbach 1920 e.V.

Leistungssteigerung in der 2.Halbzeit bringt 4:2 Heimsieg gegen den SV Schapbach

In einem Spiel mit zwei grundlegend verschiedenen Halbzeiten gelang der SG Gengenbach/Reichenbach durch eine deutliche Leistungssteigerung in der 2.Halbzeit ein am Ende verdienter Heimsieg. Bei besserer Chancenverwertung in der Schlussphase hätte der Sieg auch deutlicher ausfallen können. Die SGGR musste in diesem Spiel weiterhin auf ‚Joro‘ Kalafatis, Achim Späth, Vassilios Miaris, den Langzeitverletzten und kurzfristig auch auf Andre Braun verzichten.

Die SGGR begann recht nervös, machten in der Anfangsphase im Spielaufbau einige Leichtsinnfehler, die die Gäste zwar zu Kontern nutzen, aber nicht verwerten konnten. Nach 10 Minuten steigerten sich die Hausherren und das Spiel war nun ausgeglichen. Nach einer weiten Flanke von Ilja Bukreev hatte Kaan Arslan Pech, dass er mit seinem Kopfball aus 3m nur den Außenpfosten traf. In der 16. Min. strich ein Flachschuss von Kaan Arslan nur knapp am langen Eck vorbei, doch zwei Min. später hatte er mehr Glück. Gekonnt von Spielertrainer David Halsinger auf halblinks angespielt, zog er nach innen und zirkelte vom linken Strafraumeck den Ball ins entfernte, rechte Tordreieck. Die Gäste antworteten prompt. Keine drei Minuten später ließ der auf beiden Seiten insgesamt sehr großzügig leitende Schiedsrichter Cemal Ciltenli nach einem harten Einsatz gegen Ilja Bukreev das Spiel weiter laufen, der agile Lukas Weis lies zwei Gegenspieler stehen und bediente Torjäger David Müller, der zum 1:1 Ausgleich einschoss. P1200831 redDanach entwickelte sich zunächst ein ausgeglichenes Spiel, wobei sich die Gäste etwas griffiger und zweikampfstärker zeigten. Mit langen Bällen suchten sie immer wieder die großgewachsenen Stürmer. In der 37.Min. viel die zu diesem Zeitpunkt nicht unverdiente 2:1 Führung der Gäste. Bei einer Freistoßflanke von rechts reagierte Julian Krauth am schnellsten und verwandelte sehenswert per Kopf. Mit diesem Stand wurden auch die Seiten gewechselt.

Die Gastgeber hatten sich für die 2.Häfte viel vorgenommen, kamen mit einer anderen Körpersprache zurück auf den Platz und pressten früh. Allerdings kamen die Gäste auch der SG entgegen, denn ein zwar klares, aber komplett unnötiges Foul in der 50.Min. verhalf der SG zu einem Strafstoß. Torjäger Jan Braun bedankte sich und verwandelte sicher zum 2:2 Ausgleich. Danach spielte nur noch die SG. Nach zwei Schüssen, die das Tor der Gäste knapp verfehlten, schickte David Wussler in der 58.Min. Jan Braun mit einem herrlichen Pass auf die Reise. Dieser setzte sich gegen zwei Abwehrspieler gekonnt durch und ließ Torhüter Silas Müller keine Chance. Die SG machte weiter Druck und David Wussler war es vorbehalten, in der 63.Min. mit einem 20-Meter-Knaller ins rechte Tordreieck das 4:2 zu erzielen. Damit hatte die SG das Spiel in nur dreizehn Minuten komplett gedreht. Wer nun gedacht hatte, die Gäste würden sich nochmals aufbäumen, sah sich getäuscht. Die Gäste ‚fanden quasi nicht mehr statt‘ und hatten nun Glück, dass die SG weitere gute bis sehr gute Chancen nicht nutzten, sonst wäre ein durchaus höherer Sieg möglich gewesen.

Letztendlich gewann die SG aufgrund der Leistungssteigerung in der 2.Halbzeit verdient und bleibt weiterhin ungeschlagen. Am nächsten Wochenende muss die SGGR zum SV Grafenhausen.

Aufstellung: Nicolas Schwendemann, Roman Salzer (46. Janek Roth), Jan Braun, David Halsinger, Ilja Bukreev (68. Benjamin Harter), Kaan Arslan, Robin Feißt, David Wussler, Philipp Halsinger (84. Julian Schilli), Simon Gmeiner, Dominik Schwarz (76. Philip Pursch)