Heute 79

Gestern 89

Woche 79

Monat 1678

Insgesamt 130243

Aktuell sind 14 Gäste und keine Mitglieder online

Top Panel
SVG Logo klein        Willkommen beim
SV Gengenbach 1920 e.V.

4:1 Heimsieg der SG Gengenbach/Reichenbach bei Sahnetag von Dominik Schwarz

Im ersten Heimspiel der SG Gengenbach/Reichenbach kam es zu dem erwartet zähen Spiel. Die Gäste suchten zunächst ihr Heil in der Defensive, während die SGGR das Spiel bestimmte und deutlich mehr Torchancen hatte. Einen Sahnetag erwischte Dominik Schwarz, der alle vier Tore erzielte und so quasi zum Matchwinner wurde.

Die ersten 15. Minuten des Spiels waren geprägt durch gegenseitiges Abtasten, danach übernahm die SGGR das Spielgeschehen. So richtigen Druck konnte man zunächst aber nicht erzeugen, da man vor allem im Spiel gegen den Ball nicht konsequent genug agierte. Nach zwei Schüssen von Jan Braun und Marcel Armbruster war es Dominik Schwarz, der in der 29.Min. dann doch die 1:0 Führung erzielen konnte. Einen weit geschlagenen Freistoß verlängerte ein Kirnbacher Abwehrspieler unglücklich per Kopf nach hinten, ‚Domi‘ Schwarz lief dazwischen und schoss den Ball volley ins lange Eck. Der gute Torhüter Tom Mantel hatte keine Chance. Keine 3 Min. später hätte der quirlige Janek Roth auf 2:0 erhöhen können, nach dem er sich auf links durchtankt hatte, den Ball mit der Picke aber am langen Eck vorbeispitzelte. Danach das gleiche Bild. Die SGGR spielte weiter überlegen, aber zu oft und zu genau durch die Mitte, während Kirnbach auch nach dem Rückstand die defensive Grundhaltung nicht aufgab. Aus dem nichts dann der überraschende Ausgleich.

Bei einem der wenigen Angriffe der Gäste gelang es dem für Janek Roth eingewechselten ‚Joro‘ Kalafatis und Marcel Armbruster nicht, den Ball an der Grundline zu klären. P1210393 redBeim zweiten Versuch traf Marcel Armbruster Gegenspieler Gendronneau am Fuß, der gut leitende  Schiedsrichter Marco Fleck entschied sofort auf Foulelfmeter, den Robin Groß sicher zum Ausgleich verwandelte. Die Antwort der SGGR ließ nicht lange auf sich warten. Marcel Armbruster zog nach innen und wurde an dem Sechzehnmeterhalbkreis von den Beinen geholt. Den fälligen Freistoß hämmerte ‚Domi‘ Schwarz auf 22 m zunächst gegen die linke Querlatte, von wo aus der Ball dann zur 2:1 Halbzeitführung ins Tor sprang.

Nach der Halbzeit gestalteten die Gäste das Spiel offener, ohne aber wirklich zu klaren Chancen zu kommen. Chancen gab es eigentlich nur auf Seiten der Gastgeber, sie ließen sich hierfür aber Zeit bis zur 67.Min. Zunächst hatte der für Andre Braun eingewechselte Achim Späth eine gute Möglichkeit, sein Kopfball aus 7m war aber zu unplatziert. In der 74.Min. hatte er eine noch größere Chance. Nach einer mustergültigen Kombination zwischen ‚Domi‘ Schwarz und Jan Braun legte letztere den Ball quer zu Achim Späth, der aber aus 8 Meter am hervorragend reagierenden Gästetorhüter Mantel scheiterte. In der 80. Min. reagierte dieser bei einer Absatzverlängerung von Jan Braun, die er  gerade noch zur Ecke lenken konnte, erneut hervorragend. In der 86.Min. musste er allerdings das 3:1 hinnehmen. Einen kurzen Eckball flankte ‚Joro‘ Kalafatis auf den langen Pfosten, wo ‚Domi‘ Schwarz sträflich allein gelassen den Ball aus 6 Meter ins kurze Eck hämmerte. In der 90.Min. erzielte ‚Domi‘ Schwarz seinen vierten Treffer. Nach einem sehenswerten Doppelpass mit dem eingewechselten Philip Pursch überlupfte er den herauseilenden Tormann zum 4:1 Endstand.

 

Der Sieg der SGGR war sicherlich verdient, wenn auch auf Grund der späten Tore vielleicht ein Tor zu hoch.

Am kommenden Sonntag reist die SGGR zur starken SG Nonnenweier/Allmannsweier, die das Spitzenspiel in Steinach knapp verlor und sicherlich auftreten wird.

Aufstellung:

Nicolas Schwendeman, Philipp Halsinger, Andre Braun (46. Achim Späth), Jan Braun, David Halsinger, Ilja Burkreev (46. Simon Himmelsbach), Dominik Schwarz, Vassilios Miaris, David Wussler, Marcel Armbruster (74. Philip Pursch), Janek Roth (40. ‚Joro‘ Kalafatis)