Heute 5

Gestern 68

Woche 145

Monat 586

Insgesamt 190898

Aktuell sind 8 Gäste und keine Mitglieder online

Top Panel
SVG Logo klein        Willkommen beim
SV Gengenbach 1920 e.V.

Frauen SG 2 - SV Nussbach 8:2

Zum erwartet schweren 4. Saisonspiel gastierte der Vorjahresmeister der Kreisliga A im Zeller Badwaldstadion. Die Partie begann hektisch und war geprägt von vielen Zweikämpfen im Mittelfeld, so dass anfangs keine nennenswerten Torchancen herausgespielt werden konnten.

 

Erst in der 15. Spielminute wurde Sophia Fischer mustergültig mit einem Zuspiel von Tanja Spothelfer bedient, aber bei ihrem etwas zu ungenauen Torabschluss scheiterte sie an der gut reagierenden Torspielerin aus Nussbach. Nur fünf Minuten später fiel allerdings etwas überraschend das erste Tor dieser Partie, denn eine scharfe Hereingabe von Sophia wurde durch eine Abwehrspielerin unglücklich zum 1:0 abgefälscht. Mit diesem Ergebnis trennte man sich auch zur Halbzeit.Fr SG2 Nussbach 3 red

Nach Wiederanpfiff ein ganz anderes Bild. Praktisch im ersten Angriff nach der Spieleröffnung startete Antonia Grimm zu einem Solo aufs gegnerische Tor durch und schloss gekonnt zur 2:0 Führung ab.

Nur zwei Minuten später wurde Sophia mit einem gekonnten Diagonalpass von Elisa Weber bedient und erhöhte auf 3:0 in der 48 Spielminute. Drei Minuten später steckte Steffi Schüle die Kugel zu der einlaufenden Sophia Fischer durch, die sich diese Chance nicht nehmen ließ und ihren zweiten Treffer zum 4:0 markierte.

In der 60 Spielminute gelang der stets gefährlichen Teresa Baumann nach einem gekonnten Diagonalball auf außen der 4:1 Anschlusstreffer, aber nur zwei Minuten später stellte Elisa Weber mit ihrem Treffer zum 5:1  den 4-Tore Abstand wieder her. Alena Junker wurde nach ihrer Einwechslung ihrer Jokerrolle gerecht, denn in der 70. erhöhte sie zunächst auf 6:1.

Vier Minuten später gelang den Gästen allerdings mit dem gleichen Spielzug wie zum ersten Treffer das 6 : 2, wobei die Defensive der SG allerdings etwas unkonzentriert zu Werke ging. Wenig geschockt zeigte sich allerdings Alena Junker, die nach einem Zuspiel von Lisa Bader auf 7:2 erhöhte und nur wenige Minuten später erzielte Sophia Spinner mit dynamischen Einsatz auf den 8:2 Endstand.

Die Gästemannschaft war ein sehr starker Gegner die uns über die gesamte Spielzeit alles abverlangte. Insbesondere in der ersten Halbzeit sah es nicht nach einem so eindeutigen Heimsieg aus, aber nach den Leistungen in zweiten 45 Minuten war der Sieg hoch verdient. 

Für die SG spielten:  Isi Hinze, Leonie Kern, Lisa Bader, Antonia Grimm, Sophia Fischer, Eva Schmid, Tanja Spothelfer, Elisa Weber, Lena Hobes, Sophia Spinner, Stephanie Schüle, Cindy Pumple und Alena Junker