Heute 18

Gestern 102

Woche 223

Monat 628

Insgesamt 134678

Aktuell sind 8 Gäste und keine Mitglieder online

Top Panel
SVG Logo klein        Willkommen beim
SV Gengenbach 1920 e.V.

Frauen Verbandsliga Südbaden: SG Gengenbach/Zell/Fischerb. – FC Wittlingen 5:5 (2:2)

Im Spiel der SG Gengenbach/Zell/Fischerbach gegen den FC Wittlingen gab es Tore am laufenden Band. Wer vor dem Anpfiff ein Match auf Augenhöhe erwartet hatte, fühlte sich durch den Ausgang der Partie bestätigt.

Den Torreigen eröffnete Steffi Möbius in der 8. Minute. Die Führung der Gastgeberinnen hielt aber nur 3 Minuten, dann glich Wittlingen durch einen Heber über Teresa Hofmann aus.

Jana Bahr erzwang durch ihr energisches Gegenpressing ein Eigentor der Wittlinger Elf (2:1). Aber auch diese Führung wurde in der 33. Min egalisiert. Beim Stand von 2:2 pfiff Schiedsrichter Ali Celayir zur Pause.

Vermutlich waren die Gedanken der Elf aus dem Kinzigtal noch in der Kabine, denn Wittlingen erhöhte bereits in der 46.Min. mühelos zum 2:3. Die nächste kalte Dusche kam in der 55. Min., als Wittlingen zum 2:4 traf.

Wer aber dachte, dass sich damit die Mannschaft von Trainer Georg Forscht geschlagen gäbe, wurde in der 57. und 59. Min. eines Besseren belehrt. Steffi Möbius mit ihrem zweiten Treffer und Lina Paulikat stellten das Ergebnis auf Unentschieden. Leider ließ Lina Paulikat eine weitere gute Möglichkeit etwas später ungenutzt. Die Wittlinger Mannschaft zeigte sich von dem Ausgleich unbeeindruckt und erhöhte in der 64. Min. auf 4:5. Doch auch diese erneute Führung konterte die Heimmannschaft in der 81.Minute. Tara Kohmann glich erneut aus, was dann am Ende zu einer gerechten Punkteteilung führte.

Viele der zahlreichen Zuschauer waren sich einig: Heute haben wir ein hochklassiges, packendes Fußballspiel gesehen, das eindeutig Werbung für den Frauenfußball war und mit einer am Schluss dann doch gerechten Punkteteilung ausging.